Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Immer Barmherzigen.


Tehrik-e-Jadid:

Tehrik-e-Jadid wurde anno 1934 durch Hazrat Khalifatul Masih II(ra) eingeführt.
Während der Einführung befand sich die Jamaat in einer äußert bedrohlichen Situation. Alle religiösen Gruppierungen und politische Gebündenten planten die Destruktion der Ahmadiyya Jamaat.
Hazrat Musleh Maud (ra) sagte: “Die Einführung des Tehrik-e-Jadid ist phänomenal und könnte durch nichts Besseres erstetzt werden. Die Einführung dieser Tehrik ist eines der Erfolge, die mir Allah geschenkt hat. Der Zeitpunkt der Einführung dieser Tehrik ist eines der bedeutendsten Zeitpunkte meines Lebens schlechthin.“

Bedingungen:

Diese Tehrik beanspruchte 27 Bedingungen. Einige von ihnen sind folgende:

  • Einfaches Leben führen
  • Seine Arbeit mit eigener Hand erledigen
  • Kinder in Waqf-e-nau eingliedern
  • Kinder in Waqf-e-Jadid eingliedern
  • Außerordentliches Beten für die Erreichung der Zwecke des Tehrik-e-Jadids
  • Jugendliche sollten ihre Leben für die Jamaat hingeben
  • Einsatz für die Sauberkeit der Straßen

Einrichtung der Dafatar:

Daftar 1:

Beginn 1934, Dauer 10 Jahre

Daftar 2:

Beginn 1944

Daftar 3:

Hazrat Khalifatul Masih Salis (ra) führte die Tehrik 1966 ein und verkündete, das Jahr 1965 miteinzubeziehen, damit dieser Daftar mit Hazrat Khalifatul Masih Sani (ra) verbunden werden kann

Daftar 4:

Am 25. Oktober 1985 führte Hazrat Khalifatul Masih Rabeh (ra) Daftar 4 ein

Daftar 5:

Am 5. November 2004 kündigte Hazrat Khalifatul Masih Khamiz (atba) an:
„Das Jahr des Tehrik-e-Jadid beginnt inshallah ab heute. Alle neuen Mujaheddin, die zukünftig in Tehrik-e-Jadid teilnehmen werden, gehören dem Daftar 5 an.“

5000 Mujaheddin:

Die ersten 19 Jahren des Tehrik-e-Jadid (1934 – 1953) zählten 5000 Mitglieder, die sich durch ihre Opferbereitschaft der Jamaat gegenüber, kennzeichneten.

 

Waqf-e-Jadid

Waqf-e-Jadid ist die signifikanteste Tehrik unter den Tarbiyyati Tehrikat. Wenn Tehrik-e-Jadid das Erobern neuer Gebiete für Allah und den Heiligen Propheten (saw) bedeutet, dann hilft Waqf-e-Jadid dabei, jeden einzelnen Bewohner dieser Gebiete zu rechtschaffenen Ahmadis zu bilden.
Ausschlaggebend für diese Tehrik war die Tatsache, dass vor der Auflösung des indischen Subkontinents, in Indien und Pakistan, etlich Gelehrte vorhanden waren, die sich für die Bildung und religiösen Angelegenheiten der Jamaat kümmerten. Nach 1947 konnte allerdings dieses System aufgrund der Tatsache nicht aufrechterhalten werden, dass sehr viele von Ihnen starben.
In den Großstädten waren die Zeli Tanzeemen sehr funktionstüchtig. Infolgedessen hatten sich die Angelegenheiten bezüglich Bildung und Erziehung von selbt geklärt. Ihre Anwesenheit trug dazu bei, dass die Jamaat davon profitierte. Ahmadis der ländlichen Gebiete dagegen besaßen diese Möglichkeiten nicht. Für ihre Bildung und Erziehung führte schließlich Hazrat Musleh Maud (ra) am 27. Dezember 1957 diese segenreiche Tehrik ein.

Hazrat Khalifatul Masih Sani (ra) äußerte sich bezüglich dieser Tehrik: „Allah hat es ins Leben gerufen, und Er wird es sicherlich ausführen.
Da Allah diese Tehrik in meinem Herzen erschuf, werde ich alles Mögliche unternehmen, um dieser Verpflichtung nachzukommen, auch wenn ich dafür mein Haus und meine Kleidung verkaufen muss.
Selbst wenn nicht einmal ein einziges Mitlied der Jamaat zu mir hält, so möge Allah sie von mir trennen, und Engeln von Himmel herablassen, um mich zu unterstützen. Daher möchte ich Sie bitten, Ihre Aufmerksamkeit erneut auf finanzielle Opferbereitschaft zu lenken.“ (Khutba Jumma, 5. Januar 1958)

Das Jahr des Waqf-e-Jadid:

1. Januar – 31. Dezember

Daftar Atfal:

Hazrat Khalifatul Masih Salis (ra) leitete diese Tehrik am 17. Oktober 1966 ein. Alle Kinder unter 15 Jahren sollten daran teilhaben. Diesbezüglich sagte er: „ Ich apelliere heute an alle Ahmadi Kinder (Mädchen und Jungen). Oh Kinder Allahs und des Heiligen Propheten (saw) stehet auf und schreitet fort! Füllet die Leere, die duch die Vernachlässigung euerer Älteren entstanden ist. Füllet diese Schwäche, die der Durchführung dieser Tehrik im Wege steht.“

Hazrat Khalifatul Masih Rabeh (ra) führte Waqf-e-Jadid am 27. Dezember 1985 in Al-Fazl Moschee in London angesichts der steigenden Bedürfnisse Pakistans und Indiens weltweit ein.
Hazrat Khalifatul Masih Khamiz (atba) führte Waqf-e-Jadid am 12. Januar 2007 weltweit für alle Kinder ein. Er sagte: „Ich habe es vielleicht auch schon vorher erklärt, wenn nicht, so erkläre ich es hiermit, dass die restliche Welt Waqf-e-Jadid ebenfalls zur Aufgabe der Kinder machen soll und die Kinder sich diese Verantwortung aneignen sollen. Es gibt eine große Anzahl von Kindern, die inschallah hohe Ausgaben übernehmen werden.“

Nanhe Mujaheddin:

Zu dieser Gruppe gehören alle Kinder von Geburt an bis zum 15. Lebensjahr, Nasirat und Atfal, die 25 Euro oder mehr zahlen.

100 Moschee:

Hazrat Khalifatul Rabeh (ra) gab 1989 der deutschen Jamaat die Mission, 100 Moscheen deutschlandweit zu errichten.

Hazoor-e-Anwar(atba) sah es vor, jährlich fünf Moscheen zu errichten. Diesbezüglich sagte er: „ Ich möchte, dass Sie versichern, dieses Ziel in einigen Jahren zu erreichen. Wenn Allah uns die Möglichkeit gibt, können wir in Khilaft-e-Khamisa jeweils eine Moschee in jede Stadt Deutschlands errichten. Wenn Sie dies versichern, so wird auch gewiss Allah Ihnen beistehen, denn Er sagt:„Versuchet, bittet mich um Hilfe und ich werde es geben.“ (Al-Fazl, 15. September 2004)

Das Jahr des 100 Moschee:

1. September – 31. August

Durch den Segen Allahs haben wir bereits 231 Moscheen in Deutschland errichetet und fünf weitere befinden sich in der Bauphase.